Inhalt der Seite

Studium

Studium_Gruppenfoto_15226

Du möchtest ein Studium mit einer Ausbildung verbinden? Dann schau Dir hier unsere Angebote an:

Bachelor of Laws - Kommunaler Verwaltungsdienst (Kreisinspektor*in)

Kreisinspektoranwärter*innen absolvieren eine duale Ausbildung. Die praktische Ausbildung in der Kreisverwaltung Recklinghausen wird mit einem Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung kombiniert.

Notwendig ist mindestens die Fachhochschulreife.

Mehr Informationen gibt es in unserem Ausbildungsflyer.

 

Bachelor of Arts - Verwaltungsinformatik (Kreisinspektor*in)

Die Ausbildung zum Bachelor of Arts ist ein duales Studium. Die praktische Ausbildung in der Kreisverwaltung Recklinghausen bietet Dir viele verschiedene Einblicke in die Verwaltungsarbeit mit dem Schwerpunkt der IT, während Du Dir durch die theoretische Ausbildung an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW Wissen in den Bereichen  Informatik, IT-Anwendungsentwicklung, IT-Management, Rechts-, Verwaltungs-, Wirtschafts-, und Sozialwissenschaften aneignest.

Zu Ausbildungsbeginn benötigst Du die Allgemeine Hochschulreife oder die uneingeschränkte Fachhochschulreife.

Weitere Informationen findest Du im Ausbildungsflyer der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW.

Bachelor of Engineering - Vermessung und Geoinformation

Was macht man im Bereich Vermessung & Geoinformation?

Der Markt für Geoinformationen boomt. Vermessung und Geoinformatik sind unverzichtbare Technologien in unserer Gesellschaft. Nahezu alle wirtschaftlichen Entscheidungen und gesellschaftlichen Aktivitäten basieren auf Daten, die im Vermessungs- und Geoinformationswesen erhoben und weiterverarbeitet werden. Qualifizierte Fachkräfte in diesem Bereich sind mehr denn je gefragt. Sie erfassen Geodaten mit Hilfe modernster Techniken - dazu gehören beispielsweise elektronische Tachymeter, hochgenaue Satellitenempfänger (GNSS), photogrammetrische Verfahren, Laserscanner und auch Vermessungsdrohnen. Die erhobenen Geodaten werden softwaregestützt ausgewertet und mit Hilfe von Geoinformationssystemen und Web-Diensten dokumentiert und visualisiert.

Wie ist die kooperative Ausbildung aufgebaut?

Um das Berufsbild und all die Aufgaben zu erlernen, absolvierst Du im Rahmen eines dualen Studiums (KIA Studium) an der Hochschule in Bochum und bei der Kreisverwaltung Recklinghausen eine 5,5 jährige Ausbildung. Im ersten Jahr sammelst Du vor allem Praxiserfahrungen und bist im Fachdienst Kataster und Geoinformationen eingesetzt. Ab dem zweiten Jahr, besuchst Du an zwei oder drei Tagen die Hochschule Bochum. Nach Abschluss Deiner Ausbildung studierst Du weiterhin in Vollzeit bis Du Dein Bachelorstudium erfolgreich beendet hast.

Die Kreisverwaltung bietet in 2020 zwei duale Ausbildungen an:

Im KIA-Bachelorstudiengang Vermessung werden Dir allgemeine ingenieurwissenschaftliche Grundlagen und fachliche Grundlagen, wie z.B. Instrumententechnik, Mess- und Auswertetechnik vermittelt. Darüber hinaus ist in den späteren Semestern eine Spezialisierung in Teilgebieten der Vermessung vorgesehen. Hier kannst Du Dich beispielsweise in den Bereichen Ingenieurvermessung, Photogrammetrie und Laserscanning, Wertermittlung, Fernerkundung und Web-GIS weiter spezialisieren.

Im KIA-Bachelorstudiengang Geoinformatik werden Dir neben den allgemeinen ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen alle erforderlichen Kompetenzen vermittelt, um digitale Geoinformationen in zahlreichen Anwendungskontexten nutzen und verarbeiten zu können - sei es durch die Analyse komplexer Geodatenbestände, den Aufbau und die Weiterentwicklung von Geoinformationssystemen oder die Entwicklung kartenbasierter Apps.

Welchen Bonus gibt es bei dieser kooperativen Ausbildung?

Während des gesamten Zeitraums, erhältst Du von uns eine entsprechende Vergütung.

Welche Voraussetzungen solltest Du mitbringen? 

  • Zulassungsvoraussetzungen für ein Fachhochschulstudium
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • gutes mathematisches Verständnis
  • Interesse an allgemeiner und graphischer Datenverarbeitung
  • Interesse im Umgang mit modernen Messinstrumenten und Messmethoden
  • Interesse im Umgang mit moderner IT-Technologie
Wie bewirbst Du Dich für diese Ausbildung?

Am besten bewirbst Du Dich über unser Onlineportal, indem Du dieses ausfüllst und die entsprechenden Unterlagen hochlädst. Deine Bewerbung werden wir für beide Studiengänge berücksichtigen, sodass Du Dich nicht doppelt bewerben musst. Du kannst in Deinem Anschreiben aber natürlich einen Wunsch angegeben. Die endgültige Zuteilung erfolgt während des Auswahlverfahrens. 
 

Bachelor of Science (Bauingenieur*in)

Was macht ein Bauingenieur*in im Fachtiefbau?

Als Bauingenieur*in bist Du für die Infrastruktur im Kreisgebiet zuständig. Das heißt, dass Du Dich vor allem um die Kreisstraßen kümmerst. Du planst diese neu, betreust die Bebauung, gibst sie für den Verkehr frei und organisierst deren dauerhafte Unterhaltung. Darüber hinaus kümmerst Du Dich um alles, was mit den angrenzenden Straßen zu tun hat: Bundesstraßen, Autobahnen und Gemeindestraßen. Hier sind Abstimmungen zu treffen, Verantwortungen zu regeln und Interessen zu vertreten. Zudem behältst Du bei Deiner täglichen Arbeit nicht nur die Straße selbst, sondern auch alles was zum Verkehr (Fußgänger, Radfahrer, Zugverkehr und Schwerlasttransporte) dazugehört, im Auge. Und das sind nur einige Eckpunkte der Tätigkeit als Bauingenieur*in beim Kreis Recklinghausen.

Wie ist die kooperative Ausbildung aufgebaut?

Die kooperative Ausbildung im Bereich Bauingenieurwesen ist ein praxisintegriertes Studium, welches 3,5 Jahre dauert. Das heißt, dass Du an der Hochschule Bochum den Studiengang Bauingenieurwesen in Vollzeit studierst. In der vorlesungsfreien Zeit sammelst Du intensive Praxiserfahrungen im Fachdienst Tiefbau der Kreisverwaltung. Während dieser Praxiszeit kannst Du Dein gelerntes Wissen bezüglich des Kreisstraßenneubaus, -umbaus und -ausbaus sowohl im Innen- als auch im Außendienst anwenden.

Zu den Studieninhalten zählen Baumechanik und Bauverfahren, Konstruktion und Darstellung, Grundbau und Umwelttechnik, Baustoffe und Bauphysik, Bauwirtschaft und Baurecht sowie Bauprojektmanagement.

Weitere Infos findest Du auf https://www.hochschule-bochum.de/bauingenieurwesen/.

Welchen Bonus gibt es bei dieser kooperativen Ausbildung?

Während Du in Vollzeit studierst, bekommst Du von uns eine monatliche Studienhilfe. Zudem übernehmen wir Deine Studiengebühren. Außerdem kannst Du Dich über einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen freuen.

Wenn Du Deinen Bachelor of Science im Bereich Bauingenieurswesen erfolgreich abgeschlossen hast, hast Du bereits viele Praxiserfahrungen gesammelt und Deine ersten beruflichen Schritte bei der Kreisverwaltung gelegt. Daher ist beabsichtigt, Dich nach positivem Verlauf zu übernehmen.

Welche Voraussetzungen solltest Du mitbringen?

Für dieses praxisintegrierte Studium musst Du die Zulassungsvoraussetzungen für ein Fachhochschulstudium (Abitur oder die volle Fachhochschulreife) sowie den von der Hochschule Bochum vorgegebenen NC aufweisen. Außerdem solltest Du Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Fächern sowie ein gutes mathematisches Verständnis haben. Nachdem Du Dich bei uns beworben und eine Zusage von uns bekommen hast, musst Du Dich selbständig an der Hochschule Bochum bewerben und auch einen Studienplatz erhalten, um die Ausbildung bei uns absolvieren zu können.

Kreisbauoberinspektoranwärter*in (Schwerpunkt: Verkehrsplanung)

Was macht ein*e Kreisbauoberinspektoranwärter*in?

Als Kreisbauoberinspektoranwärter*in planst, organisierst und kontrollierst Du mit Deinem Team verschiedene Baumaßnahmen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Verkehrsplanung. Das heißt, dass Du Dich als Beamter bzw. Beamtin vor allem um den Neubau, die Anordnung, die Sanierungen und den Umbau von unseren kreisangehörigen Straßen und Wegen kümmerst. Während Deiner Ausbildung kannst Du zum einen Deine bisherigen Kenntnisse aus Deinem vorangegangenen Studium einbringen und zum anderen lernst Du, die Rechts- und Verwaltungsvorschriften kennen, die Du für die Planung, Vergabe, Ausführung und vielem mehr benötigst. Außerdem bist Du in die technische Ausführung vor Ort eingebunden.

Welchen Bonus gibt es bei dieser Ausbildung?

Als Kreisbauoberinpektoranwärter*in beginnst Du Deine Beamtenlaufbahn im bautechnischen Dienst. Zu Beginn der Ausbildung wirst Du im Beamtenverhältnis auf Widerruf ernannt. Nachdem Du die mündliche und schriftliche Prüfung erfolgreich bestanden hast, kannst Du bei uns im Beamtenverhältnis auf Probe übernommen werden.

Wie ist die kooperative Ausbildung aufgebaut?

Dieser Vorbereitungsdienst (so wird es im Beamtenverhältnis genannt) dauert ca. 14 Monate. Abwechselnd bist Du im Praxisblock bei uns im Fachdienst für Tiefbau eingesetzt oder besuchst für den Theorieblock das Südwestfälische Studieninstitut in Hagen oder in Düsseldorf. Dieses wird zunächst für drei Wochen, anschließend für 5 Monate besucht. In der Zwischenzeit findet die praktische Ausbildung in der Kreisverwaltung Recklinghausen statt.

Welche Voraussetzungen solltest Du mitbringen?

Du hast gerade Deinen Bachelor of Science - Bauingenieurwesen absolviert oder besitzt schon länger diesen Abschluss? Du hast ein technisches Grundverständnis und möchtest einen sicheren Arbeitsplatz im Beamtenverhältnis? Dann erfüllst Du unsere Voraussetzungen und kannst Dich ab sofort bewerben!

Bachelor of Science - Immobilien- und Facility Management

Was macht ein*e Facility Manager?

Als Facility Manager bist Du für die Bereitstellung und Bewirtschaftung von Gebäuden, Räumen und den entsprechenden Grundstücken verantwortlich. Das heißt, dass Du Miet- und Pachtangelegenheiten sowie Grunderwerbsangelegenheiten abwickelst und unter anderem die Ver- und Entsorgung sowie die Schließ- und Sicherungsleistungen koordinierst. Und das sind nur einige Eckpunkte der Tätigkeit als Facility Manager beim Kreis Recklinghausen.

Wie ist das praxisintegrierte Studium aufgebaut?

Das praxisintegrierte Studium Immobilien- und Facility Management dauert 3 Jahre. In dieser Zeit studierst Du an der FH Münster in Vollzeit und in Deinen vorlesungsfreien Zeiten sammelst Du Praxiserfahrungen im Fachdienst Immobilienangelegenheiten der Kreisverwaltung Recklinghausen. Während dieser Praxiszeit kannst Du Dein gelerntes Wissen bezüglich Miet- und Pachtangelegenheiten, der bedarfsgerechten Bereitstellung und Bewirtschaftung von Gebäuden, Budgetangelegenheiten, dem Monitoring von Bauprojekten, Softwareeinsatz des Energiemanagements und vielem mehr anwenden und umsetzen.

Zu den Studieninhalten gehören die Grundlagen des Facility Managements wie Betriebswirtschaftslehre und Themen aus der Ingenieur- sowie Naturwissenschaft, aber auch das Managen von Immobilien- und Bauprojekten mit entsprechender Software, Immobilienrecht, Marketing gestaltet Deinen Studienalltag.

Weitere Infos hierzu findest Du auf
https://www.fh-muenster.de/studium/studiengaenge/index.php?studId=62

Welchen Bonus gibt es bei diesem praxisintegrierten Studium?

Während Du in Vollzeit studierst, bekommst Du von uns eine monatliche Studienhilfe. Zudem übernehmen wir Deine Studiengebühren, wodurch Du ebenfalls das Semesterticket nutzen kannst. Außerdem kannst Du Dich über einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen freuen.

Wenn Du Deinen Bachelor of Science im Bereich Immobilien- und Facility Management erfolgreich abgeschlossen hast, hast Du bereits viele Praxiserfahrungen gesammelt und Deine ersten beruflichen Schritte bei der Kreisverwaltung gelegt.

Welche Voraussetzungen solltest Du mitbringen?

Für dieses praxisintegrierte Studium musst Du die Zulassungsvoraussetzungen für ein Fachhochschulstudium (Abitur oder die volle Fachhochschulreife) sowie den von der Fachhochschule Münster vorgegebenen NC aufweisen. Nachdem Du Dich bei uns beworben und eine Zusage von uns bekommen hast oder während des Verfahrens, musst Du Dich selbständig an der Fachhochschule Münster bewerben und auch einen Studienplatz erhalten, um das praxisintegrierte Studium bei uns absolvieren zu können.