Inhalt der Seite

Ausbildung bei der Kreisverwaltung Recklinghausen

Die Kreisverwaltung Recklinghausen bildet junge Menschen in ganz unterschiedlichen Bereichen aus. Von den klassischen Verwaltungsberufen über IT-Berufe bis hin zur Gärtnerin oder zum Gärtner - ein Blick auf unsere Ausbildungsangebote lohnt sich auf jeden Fall.

Sie können auch in den Erfahrungsberichten unserer Azubis stöbern. Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Es werden nicht für alle Berufsfelder in jedem Jahr Ausbildungsstellen eingerichtet. Die jeweiligen Ausbildungsstellen werden öffentlich ausgeschrieben.

Den Ausschreibungstext für die Ausbildungsstellen 2018 finden Sie hier.

Das online Bewerbungsformular finden Sie hier.

Kreisinspektor/in bzw. Bachelor of Laws

 KreisinspektorenKreisinspektoranwärterinnen und -anwärter absolvieren eine duale Ausbildung. Die praktische Ausbildung in der Kreisverwaltung Recklinghausen wird mit einem Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung kombiniert.

Notwendig ist mindestens Fachhochschulreife.

Mehr Informationen gibt es in unserem Ausbildungsflyer.

Verwaltungsfachangestellte/r

VerwaltungsfachangestellteneuVerwaltungsfachangestellte lernen in ihrer Ausbildung ganz unterschiedliche Bereiche der Kreisverwaltung Recklinghausen kennen, vom Rechtsbereich über den Personalservice bis hin zum Umweltamt.

Benötigt wird mindestens die Fachoberschulreife.

Mehr Informationen gibt es in unserem Ausbildungsflyer.

Verwaltungswirt/in

Verwaltungswirte lernen in ihrer Ausbildung ganz unterschiedliche Bereiche der Kreisverwaltung Recklinghausen kennen, vom Rechtsbereich über den Personalservice bis hin zum Umweltamt.

Benötigt wird mindestens die Fachoberschulreife. 

Mehr Informationen gibt es in unserem Ausbildungsflyer.

Fachinformatiker/in Systemintegration

FachinformatikerIn der dreijährigen Ausbildung geht es darum, Systeme zu planen und zu installieren. Die Azubis sind im Service und für Schulungen eingesetzt und bekommen außerdem Einblicke in betriebswirtschaftliche Prozesse und Arbeitsorganisation.

Voraussetzung ist mindestens die Fachoberschulreife.

Mehr Informationen gibt es in unserem Ausbildungsflyer.

Eine alternative Ausbildungsrichtung ist die des Anwendungsinfomatikers.

Gärtner/in Garten- und Landschaftsbau

Garten und LandschaftsbauerDie dreijährige Ausbildung bringt nicht nur jede Menge Wissen um Pflanzen un dderen Pflege, sondern auch um den richtigen Umgang mit Maschinen. Wer sie erfolgreich absolviert, hat auf dem Arbeitsmarkt beste Chancen.

Benötigt wird mindestens ein Hauptschulabschluss Typ 10A.

Mehr Informationen gibt es in unserem Ausbildungsflyer.

Gärtner/in Blumen- und Zierpflanzenbau

bluzi1Pflanzenpflege, aber auch Präsentation und Verkauf sind wichtige Inhalte der dreihährigen Ausbildung, die die Azubis fit für die Berufswelt machen.

Nötig ist mindestens ein Hauptschulabschluss Typ 10A.

Mehr Informationen gibt es in unserem Ausbildungsflyer.

Chemielaborant/in

ChemielaborantenIn der dreieinhalbjährigen Ausbildung befassen die Azubis sich zum Beispiel mit der elektrochemischen, fotometrischen und chromatografischen Untersuchung von Stoffen, lernen, umweltbezogene Arbeitstechniken anzuwenden und sammeln Erfahrungen im Qualitätsmanagement.

Voraussetzung ist mindestens die Fachoberschulreife.

Mehr Informationen gibt es in unserem Ausbildungsflyer.

Vermessungstechniker/-in

Die Ausbildung zur Vermessungstechnikerin bzw. zum Vermessungstechniker findet im Bereich Kataster und Geoinformation statt.

Weitere Informationen gibt es in unserem Ausbildungsflyer

Hier gibt es auch ausführliche Informationen zu dieser Ausbildung.

Geomatiker/in

Die Ausbildung zur Geomatikerin bzw. zum Geomatiker findet im Bereich Kataster und Geoinformation statt.

 Mehr Informationen gibt es in unserem Ausbildungsflyer

Hier gibt es auch ausführliche Informationen zu dieser Ausbildung.

Azubi-Erfahrungsberichte

001a17210

Hier kommt der Nachwuchs zu Wort: Auszubildende der Kreisverwaltung Recklinghausen berichten über ihre Erfahrungen und stellen ihre Ausbildungsberufe vor. 

Ausbildungsvideo

Ausbildungsfilm-3

Ein Klick auf das Bild führt direkt zu unserem Video über die Ausbildung bei der Kreisverwaltung Recklinghausen.

Prämierung Bachelorarbeiten

 Foto Prämierung Bachelorarbeiten„Inklusion - Chancen und Risiken“, „Die Generation Z betritt den Arbeitsmarkt“, „Das Image der öffentlichen Verwaltung“ - das sind die Bachelor-Abschlussarbeiten, für die Auszubildende der Kreisverwaltung Recklinghausen in den Abschlussjahrgängen 2014 und 2015 ausgezeichnet wurden. Prämiert wurden jeweils die 11 bzw. 15 besten Arbeiten unter rund 2.500 Absolventinnen und Absolventen der unterschiedlichen Standorte der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in NRW. Neben der Themenauswahl achteten die Juroren besonders auf die wissenschaftliche Aufbereitung und die Präsentation der Arbeitsergebnisse.

Natalie Schöps, Chantal Tetzlacht und Andrea Tamfal absolvierten die Ausbildung zur Kreisinspektorin von 2011 bis 2014 bzw. 2012 bis 2015. Bei ihren Abschlussarbeiten achteten sie besonders auf einen engen Bezug auf die Arbeit der Kreisverwaltung Recklinghausen, so dass manches Untersuchungsergebnis auch „in der Realität“ verwendet werden kann.

„Ich bin stolz darauf, dass gleich in zwei aufeinanderfolgenden Jahrgängen Absolventinnen der Ausbildung in unserem Haus geehrt wurden“, sagt Ausbildungsleiterin Brigitte Ehlert. „Gerade, weil die Konkurrenz schon durch die steigenden Auszubildendenzahlen im gehobenen Dienst groß war.“