Inhalt der Seite

Leistung Die behördliche Datenschutzbeauftragte beim Kreis Recklinghausen

Nach § 32 a des Datenschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen haben öffentliche Stellen, die personenbezogene Daten verarbeiten, einen internen Beauftragten für den Datenschutz und einen Vertreter zu bestellen. 

Die Aufgaben ergeben sich im Einzelnen aus dem Datenschutzgesetz. Danach wirkt der Datenschutzbeauftragte auf die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen hin und unterstützt die öffentliche Stelle somit bei der Sicherstellung des Datenschutzes und der Datensicherheit. 

Unter anderem berät der Datenschutzbeauftragte bei der Auswahl von EDV-Verfahren zur Verarbeitung personenbezogener Daten und überwacht die Einführung dieser Verfahren. 

Der Datenschutzbeauftragte wirkt darüber hinaus mit bei der Erarbeitung behördeninterner Regelungen und Maßnahmen zur Verarbeitung personenbezogener Daten.

Beim Kreis Recklinghausen ist der Datenschutzbeauftragte mit einer Zuständigkeit für die Gesamtverwaltung unter Ausnahme des Jobcenters organisatorisch dem Fachbereich A Zentrale Angelegenheiten und dort dem Fachdienst 14 Rechnungsprüfung zugeordnet.

Das Jobcenter des Kreises Recklinghausen verfügt über einen eigenen Datenschutzbeauftragten.

Die Datenschutzbeauftragten sind fachlich direkt dem Landrat unterstellt und in ihrer Funktion weisungsfrei.

Fachdienst
Ansprechpartner
  • Frau Glaser  (Datenschutzbeauftragte)
  • Herr Huesmann  (Stellvertretender Datenschutzbeauftragter)
  • Frau Schweers  (Sachbearbeiterin Zentraler Datenschutz)
  • Herr Gehrmann  (Datenschutzbeauftragter des Jobcenters Kreis Recklinghausen)
  • Herr Rausch  (Stellvertretender Datenschutzbeauftragter des Jobcenters Kreis Recklinghausen)
  • Herr Salomon  (Stellvertretender Datenschutzbeauftragter des Jobcenters Kreis Recklinghausen)